. Gemeinde Fridolfing

Bei uns ist immer was los – Aktionen von A – Z:

Abholzeit

Die Abholzeit bei uns im Kindergarten ist von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr oder von 15.00 bis 15.30 Uhr, für Kinder, die am Nachmittagsprogramm teilnehmen. Wir bitten darum die Kinder je nach Buchungszeit pünktlich abzuholen. Warten ist für Ihr Kind sehr unangenehm und die Arbeitszeit des Personals soll eingehalten werden. Es ist wichtig, dass sich ihr Kind persönlich verabschiedet.

Ausflüge

Wir im Kindergarten Regenbogen lieben es kleine und große Ausflüge zu machen. Dazu gehören Sparziergänge durch unsere Gemeinde, zum Spielplatz, zu den Seerosenweihern, in den Wald...

Bringzeit

Die Bringzeit in unserem Kindergarten ist von 7.00 bis 8.30 Uhr. Die Kinder werden bis 7.30 Uhr gesammelt im Frühdienst betreut und gehen dann in ihre Gruppen.
Um gut in den Kindergartentag zu starten, ist es wichtig, dass der Abschied von den Eltern und vom pädagogischen Personal ernst genommen wird. Wir verstehen darunter eine freundliche Begrüßung, kurze Übergabegespräche und die Begleitung bei individuellen Abschiedsritualen je nach Bedürfnissen des Kindes.

Brotzeit

Die Brotzeit (egal ob in gemeinsamer oder gleitender Form) ist bei uns im Kindergarten sehr wichtig und beliebt bei Klein und Groß… 
Aber wie sollte sie sein, die optimale Kindergartenbrotzeit? Natürlich lecker, ausgewogen, gesund, praktisch zum Mitnehmen und ohne viel Verpackungsmüll… Wir wissen, das ist viel verlangt und am Morgen muss es oft schnell gehen… aber denkt an das Wohl eures Kindes. Gesunde Kinder brauchen gesunde Brotzeit  also z.B. ein „Pausenbrot“, Obst, Gemüse, Joghurt... So ein Kindergartentag ist anstrengend und die Kinder müssen viel „lernen“, da braucht es eine ordentliche Brotzeit als Grundlage. Wir sagen nicht „nein“ zu einer kleinen Süßigkeit als Nachspeise und es darf in Ausnahmefällen auch mal ein süßes Gebäck sein. Diese Dinge sollten allerdings nicht zur Gewohnheit werden bzw. nicht die Brotzeit ersetzen.

Was macht der Kindergarten zum Thema „Brotzeit“?
Michi Steinmaßl liefert uns einmal pro Woche eine Bio Obstkiste (gefördert vom EU Schulfruchtprogramm) und auch aus der Krankenhausküche erhalten wir täglich Obst und Gemüse. So können wir schon am Morgen gemeinsam mit den Kindern Rohkost aufschneiden, die den ganzen Tag über am Brotzeittisch bereit steht (und gerne gegessen wird ). Außerdem gibt es zu jedem Mittagessen ein Rohkostteller und am Nachmittag noch eine gemeinsame „Obstzeit“. Im Rahmen unseres beliebten „Brotzeitstüberls“ bereiten wir gemeinsam mit den Kindern ein leckeres, ausgewogenes Frühstücksbüffet zu!

Brotzeitstüberl

Immer mal wieder wird unsere Küche zum Brotzteitstüberl!  Dann wird dort ein reichhaltiges Frühstücksbuffet zu verschiedensten Themen aufgebaut und alle Kinder (die Lust haben) dürfen sich nach Herzenslust bedienen. Natürlich wird das Brotzeitsüberl von den Kindern „mitgeplant“ und es gehört zu unserm pädagogischen Angebot, dass die Kinder beim Vorbereiten fleißig mithelfen. Das Brotzeitstüberl wird an der Elternpinnwand angekündigt

Buchungszeit - Änderung

Die Buchungszeit können Sie mit nachfolgendem Formular ändern.

Formular Buchungszeit- Änderung

Büchereibesuche

Wir vom Kindergarten Regenbogen lieben Bilderbücher! Natürlich haben wir selbst eine beachtliche Sammlung davon. Sehr gerne nutzen wir aber auch das breite Angebot unserer Fridolfinger Bücherei! In regelmäßigen Abständen von etwa vier Wochen statten wir der Bücherei einen Besuch ab und leihen Bücher aus. Für diese Besuche nehmen wir uns viel Zeit, denn die Bücherei ist für die Kinder der ideale Ort zum gemütlichen „schmökern“.

Feste

Wir im Kindergarten Regenbogen feiern bekanntlich oft und gerne. Gemeinsame Feste haben bei uns Tradition und sind wichtig für unser Gemeinschaftsgefühl. Unsere Feste sind kunterbunt und finden in lockerer, gemütlicher Atmosphäre statt. Sie bieten euch den idealen Rahmen zum gegenseitigen Kennenlernen

Freispiel – "Die Arbeit der Kinder heißt Spielen!"

„Die Arbeit der Kinder heißt Spielen!“
Die unserer Meinung nach bedeutendste Zeit im Kindergarten ist das Freispiel. Die Kinder bestimmen selbst wo sie spielen möchten, mit wem oder was gespielt wird.
Die Erzieherinnen begleiten, beobachten und unterstützen die Kinder während dieser Zeit. Sie sind präsent und geben wichtige Impulse für das Spiel. „Frei“ spielen bedeutet für uns das die Kinder die Möglichkeit haben, zu entdecken, auszuprobieren, Rollenspiele zu spielen, zu bauen, malen, basteln, beobachten, … .
Die emotionale und soziale Entwicklung geschieht überwiegend im Freispiel, deshalb nimmt dieses den größten Teil unserer pädagogischen Arbeit ein.

Geburtstag

Wie schon erwähnt, wir im Kindergarten Regenbogen lieben das Feiern und lassen keine Gelegenheit aus! Wir feiern die Geburtstage von allen „Kleinen“ und „Großen“… jeder ist für unsere Gemeinschaft wichtig und soll an „seinem Ehrentag“ ganz genau so gefeiert werden, wie er es will. Das heißt, jedes Kind darf sich aussuchen wie seine Geburtstagfeier im Kindergarten gestaltet werden soll. Das Kind darf sich auch überlegen, was es zur Geburtstagsbrotzeit mitbringen möchte (bitte einfach mit der Gruppenleitung absprechen

Gebühren

Die Tabelle der Elternbeiträge finden Sie hier zum Download

Elternbeiträge

(Stand: 04.2018)

Gespräche

Eine positive, ehrliche, vertrauensvolle Beziehung zu den Eltern ist uns ganz, ganz wichtig. Wir möchten uns so oft es geht mit euch über euer Kind austauschen, egal ob zwischen Tür und Angel oder bei einem geplanten Gespräch in vertrauensvoller Atmosphäre. Ihr dürft jederzeit und sooft ihr wollt das Gespräch mit uns suchen!
Wir regelmäßige Entwicklungsgespräche nehmen wir uns auch gerne am Vormittag oder Nachmittag Zeit (gerne mit Mama und Papa). Macht einfach einen passenden Termin mit eurer Gruppenleitung aus

Gruppenübergreifend

Wir im Kindergarten Regenbogen haben das Glück, ein kreatives, großes Team zu sein. Jeder von uns verfügt über verschiedene Ressourcen und Fähigkeiten! Uns ist es wichtig, dass jeder diese Fähigkeiten in Angeboten und Projekten einbringen kann. Jeder macht das, was er am besten kann und am liebsten macht. Auch die Kinder dürften sich nach ihren Interessen und Neigungen für Projekte am Vormittag entschieden

Jahreskreis

Uns ist es wichtig Traditionen und Brauchtum an die Kinder weiterzugeben, deshalb orientiert sich unsere Arbeit an den kirchlichen Festen im Jahreskreis. Das gemeinsame Feiern bedeutet für das Kind ein schönes Ereignis und ist mit Freude und fröhlicher Erwartung verbunden. Um den Kindern den Hintergrund eines Festes zu vermitteln, setzen wir uns inhaltlich und gestalterisch damit auseinander. (z.B. Lieder, Geschichten, Basteln, Theater spielen). Nicht nur in der jeweiligen Gruppe, sondern gemeinsam mit allen Kindern und Erziehern. Dabei fühlt sich jedes Kind als Teil der Gemeinschaft „Kindergarten Regenbogen“ und alle zusammen erleben sich als Teil der Gemeinde Fridolfing. Leben im Jahreskreis kommt dem menschlichen Bedürfnis nach Rhythmus nahe und gibt Sicherheit und Halt.

Mittagessen

DAS „INKLUSIVE MITTAGESSEN“…
Seit einiger Zeit findet unser Mittagessen gruppenübergreifend statt, das heißt, wir geben allen Kindern die Möglichkeit zu essen, wann sie Hunger haben.
Wir geben den Kindern die Möglichkeit gemeinsam mit ihren jeweiligen Spielpartnern zum Essen zu gehen.
Ja, wir geben den Kindern das Recht selbst zu bestimmen, wann und mit wem sie gehen möchten.

Morgenkreis

Der Morgenkreis ist ein wichtigstes Ritual, damit starten wir unseren Kindergartentag. Um 9.00 Uhr wird es still bei uns im Haus alle Kinder und Erzieherinnen treffen sich in ihrer Gruppe zum Kreis. Jede Gruppe gestaltet diesen nach den Bedürfnissen der Kinder und dem jeweiligen Thema. Feste Elemente finden sich aber in allen Gruppen, z.B. Begrüßungslied, Kerze anzünden, Kinder zählen, Lieder, Fingerspiel, Tagesplanung und vieles mehr.

Nachmittagsprogramm

Unser Nachmittagsprogramm findet täglich (außer Freitag) von 13 bis 15 Uhr statt!
Montag: „Turnen mit Marie und Sabrina“
Dienstag: „Turnen mit Marie und Sabrina“
Mittwoch: „Musik und Tanz mit Elisabeth und Sabrina“
Donnerstag: „Vorschulnachmittag mit Franziska, Katharina, Marie und Klara“
Das Nachmittagsprogramm kann jederzeit „gebucht“ werden  (und natürlich wieder „rückgebucht werden) meldet euch einfach im Büro

O wie Ordnung muss sein

Unsere „Hausregeln“ für die Eltern
Öffnungszeit und Pünktlichkeit
Der Kindergarten Regenbogen öffnet um 7.00 Uhr seine Türen. Seit diesem Kindergartenjahr findet in jeder Gruppe ein Frühdienst statt.
Um 8.30 Uhr beginnt unsere „Kernzeit“ und alle Kinder sind im Haus. In den Gruppen findet der Morgenkreis statt und bei diesem wichtigen Ritual sind alle Kinder dabei! (Bitte bringt die Kinder also bis spätestens 8.30 Uhr)
Unser Mittagessen ist von 11.30 Uhr bis 13.00 Uhr in der Küche.
Alle Gruppen sind bis 13 Uhr geöffnet.
Um 13 Uhr werden die noch anwesenden Kinder in zwei Gruppen verteilt: überzogene Mittagsbetreuung in der Tigerentengruppe (Buchung bis 14 Uhr) Nachmittagsprogramm in der Bärengruppe (Buchung bis 15 Uhr und länger)
Die Nachmittagskinder dürfen ab 15 Uhr abgeholt werden. (Während des Programms ist eine Abholung nur nach Absprache möglich, die Kinder sollen ja während ihren Aktivitäten nicht gestört werden.
Der Kindergarten schließt um 15.30 Uhr seine Türen (am Freitag um 14.00 Uhr) und die Dienstzeit des Personals endet. Die Kinder müssen bis dahin abgeholt sein (bitte seid pünktlich).
„Buchung“
Wir bitten euch um die Einhaltung der angegebenen Buchungszeiten. Ihr habt die Möglichkeit, diese „Buchung“ jederzeit zu verändern und an eure Bedürfnisse anzupassen. Bitte kommt dazu einfach zu Simone ins Kindergartenbüro…
Aufsichtspflicht
Die Aufsichtspflicht für die Erzieherinnen beginnt bei der „Übergabe“ des Kindes durch die Eltern. Mama, Papa, Opa, Oma… geben das Kind einer Erzieherin „in die Hände“.
Beim Abholen bitten wir euch um eine kurze Verabschiedung bei einer Erzieherin (Kind und Erwachsener). Unsere Aufsichtspflicht ist somit beendet und wir bewahren einen guten Überblick, wer von den Kindern noch im Haus ist.
„Bringsituation“
Während des Corona-Notbetriebs im Frühjahr 2020 haben wir eine wichtige Erfahrung gemacht (die Eltern durften den Kindergarten ja nicht betreten und die „Übergabe“ fand in unserem Windfang statt) … Diese Situation wäre „früher“ undenkbar für uns gewesen (die Erziehungspartnerschaft mit den Eltern ist uns nämlich sehr wichtig und die Tür- und Angelgespräche am Morgen waren ein festes Element). Allerdings haben wir in dieser „Notsituation“ gemerkt, wie gut den Kindern diese morgendliche Ruhe im Haus tut. Viele von euch Eltern haben uns außerdem rückgemeldet, dass der Abschied mit dieser „klaren“ Regelung viel leichter gelingt (gerade weil viele Eltern am Morgen ohnehin sehr unter Zeitdruck stehen). Wir haben beobachtet wie selbstbewusst und selbständig die Kinder auf einmal waren (Rucksack selber zur Garderobe tragen, Jacke und Schuhe selber ausziehen, selbständig Händewaschen, andere Kinder und Erzieherinnen im Gang laut und fröhlich „Grüßen“….
Wir Erzieherinnen haben gemerkt wie viel Zeit wir auf einmal „nur“ für die Kinder haben… es geht von der „Übergabe“ an ausschließlich um das Kind (und das ist ja das Wichtigste).
Die Kommunikation mit euch (und das ist euer Verdienst! war die ganze Zeit genauso „gut“ wie vor Corona (wir haben einfach andere Wege gefunden.… und so haben wir uns entschieden unsere „Bringsituation“ wie folgt zu gestalten (und bedanken uns für euer riiiiiesiges Vertrauen:

„ANKOMMEN“ UND „ABHOLEN“ IM KINDERGARTEN REGENBOGEN
Der September steht wie immer ganz unter dem Thema (Wieder-) Eingewöhnung!
Während unsere neuen Kinder noch von ihren Eltern ins Gruppenzimmer begleitet werden (das gilt natürlich nicht nur für neue Kinder, sondern für ALLE KINDER, die dieses Bedürfnis haben)… kommen „ALTE KINDERGARTENHASEN“ so an:
Die Familie klingelt bei der jeweiligen Gruppe
Ab jetzt ist im Eingangsbereich wieder „Schuhfreie-Zone“ (die Schuhe werden entweder im Windfang oder auf dem Teppich im Eingangsbereich ausgezogen DANKE)
Das Kind verabschiedet sich im Eingangsbereich von Mama/Papa/Oma/Opa
Eine Erzieherin aus der Gruppe kommt in den Eingangsbereich und holt das Kind ab
Das Kind nimmt Schuhe/Tasche mit zur Garderobe, zieht sich dort selbständig aus und geht anschließend Händewaschen
Der Tag im Kindergarten kann beginnen!
Beim Abholen machen wir euch die Tür per „Türöffner“ auf und ihr dürft euer Kind in der Gruppe oder im Garten „abholen“.
Wichtig: Ihr dürft natürlich auch beim „Bringen“ jederzeit mit in die Gruppe kommen (wenn euer Kind sich das wünscht, wenn ihr die Erzieherin etwas fragen müsst, wenn ihr etwas nachschauen müsst…)  
Haustür
Wir bitten euch beim Verlassen des Kindergartens gut darauf zu achten, dass nur euer Kind mit euch das Haus verlässt.
Und danke, dass ihr so geduldig mit dem Türöffner seid… Wir bemühen uns sehr aber manchmal lässt sich eine längere Wartezeit vor der Tür nicht vermeiden.
„Schuhfreier Vormittag“
Bei uns „unterm Regenbogen“ wird jeder freie Platz zum Spielen genutzt! Nach dem Morgenkreis lieben die Kinder das Spielen auf dem Gang… Um unseren Gang trocken und sauber zu halten, haben wir den „Schuhfreien Vormittag“ eingeführt. Beim Bringen der Kinder, sowie bei allen Besuchen am Vormittag bitten wir euch Familien (und natürlich alle anderen „Gäste“) die Schuhe im Eingangsbereich (entweder im Windfang oder auf dem großen Teppich im Gang) auszuziehen. Beim Abholen dürft ihr die Schuhe anlassen.
„Erreichbarkeit“ und persönliche Angaben
Ein Kindergartentag kann ereignisreich sein (und es kann auch manchmal etwas nicht ganz so gut laufen…). Daher ist es ganz wichtig, dass wir euch (oder ein Familienmitglied/ Freundin/Tagesmutter/Nachbarin) im Fall von Krankheit, Unfall, wichtigen Fragen… jederzeit erreichen können. Bitte teilt uns immer eure aktuellsten Telefonnummern mit (und stellt eine Erreichbarkeit sicher).
Außerdem benötigen wir (diese Erfahrung haben wir auch während der Corona-Schließung gemacht) eine E-Mail-Adresse von euch (für Schriftverkehr).
Mittagessen
Bei uns im Haus hat jedes Kind die Möglichkeit Mittag zu essen. Wir beziehen das Essen aus der Küche der Salzachklinik (1,50 pro Mittagessen). Unsere liebe Kollegin Annemarie Hollinger (Küchenfee) kümmert sich um alles was das Mittagessen betrifft. Unser Mittagessen findet täglich (gleitend) zwischen 11.30 Uhr und 13.00 Uhr statt. Wir geben den Kindern die Möglichkeit, selbst zu entscheiden mit WEM und WANN sie zum Essen gehen wollen. Beim Essen selbst dürfen sie sich die Zeit lassen, die sie brauchen. Daher bitten wir euch, die Essenskinder erst ab 13.00 Uhr abzuholen (bitte auch bis 13.00 Uhr buchen).
Uns so funktioniert die Essensanmeldung:
Bitte tragt euer Kind bis spätestens Donnerstag in die Essensliste für die kommende Woche ein (wir müssen das Essen am Donnerstag in der Küche der Salzachklinik vorbestellen).
Die Essensliste findet ihr an der Infotafel vor eurer Gruppe.
Ihr müsst euer Kind unbedingt zuverlässig „ankreuzen“, denn wir richten uns nach diesen Listen. Nur Kinder mit einem „Kreuzerl“ werden zum Essen geschickt (wir haben nämlich bis zu 60 Essenskinder pro Tag und nur so bewahren wir den Überblick.
Braucht ihr einmal spontan und kurzfristig ein Mittagessen, dann ist das natürlich immer möglich! Meldet euch einfach bei eurer Erzieherin oder bei Simone im Büro.
Nachmittagsprogramm
Unser Nachmittagsprogramm findet täglich (außer Freitag) von 13 bis 15 Uhr statt!
Montag: „Turnen mit Marie und Sabrina“
Dienstag: „Turnen mit Marie und Sabrina“
Mittwoch: „Musik und Tanz mit Elisabeth und Sabrina“
Donnerstag: „Vorschulnachmittag mit Franziska, Katharina, Marie und Klara“
Das Nachmittagsprogramm kann jederzeit „gebucht“ werden (und natürlich wieder „rückgebucht werden) meldet euch einfach im Büro.
Feriendienst
In den Ferien können wir euch eine Betreuung im Kindergarten anbieten, dazu hängt eine Woche vor den Ferien die sogenannte „Feriendienst-Liste“ aus. Der Feriendienst findet bis 14.00 Uhr statt. Die Kinder werden in einer Kindergartengruppe und der Krippengruppe betreut und es gibt Mittagessen. Wer eine längere Betreuung durch den Kindergarten benötigt (außer Freitag bis 15.30 Uhr möglich) spricht dies im Kindergartenbüro mit Simone ab.
Masernschutzgesetz
Wie ihr bereits wisst, müssen alle Kinder bis zum 31.7.2021 einen Nachweis über einen ausreichenden Masernschutz erbringen. Das Gesundheitsamt hat uns in einem ausführlichen Gespräch darauf hingewiesen, dass der 31.7.2021 für alle Kinder DIE BIS DAHIN KEINEN AUSREICHENDEN MASERNSCHUTZ BESITZEN, der letzte Kindergartentag ist. (Alle Kinder, die neu anfangen brauchen den Masernschutz ja sowieso schon zum Kiga-Start)
Entschuldigung
Bei Krankheit oder wenn das Kind „frei“ hat, bitten wir euch um einen kurzen Anruf am Morgen
Krankheit

Öffentlichkeitsarbeit

Für uns vom Kindergarten Regenbogen ist es selbstverständlich, dass wir die Öffentlichkeit an unserem „Kindergartengeschehen“ teilhaben lassen. Wir freuen uns über Interessierte Bürger aus Fridolfing (oder zukünftige Bürger, die sich über die Gemeinde informieren) die unsere pädagogische Arbeit und unsere Aktivitäten in der lokalen Presse, der Fridolfinger Gemeindezeitung und auf unserer Internetseite verfolgen. Schaut doch mal rein!

Portfolio

Jedes Kind hat vom ersten Kindergartentag an ein Portfolio. In dieser Mappe wird seine Entwicklung ähnlich wie in einem Bilderbuch dokumentiert. Das Portfolio wird vom Kind selbst gestaltet und ist ein Sammelalbum seiner Kindergartenzeit mit Fotos von Aktivitäten, Festen, vom Kindergartenalltag… Auch gemalte Kunstwerke, Lieder, Geschichten usw. finden darin Platz.
Das Portfolio wird in der Gruppe aufbewahrt und ist für das Kind und die Eltern jederzeit zugänglich. Nehmt euch Zeit und schaut rein!

Ruhezeit

„Die Arbeit der Kinder heißt Spielen“
Ein Kindergartentag ist für die Kinder anstrengend, deshalb brauchen sie Pausen. Darum versuchen wir, den Kindern die Möglichkeit zu geben, zur Ruhe zu kommen und sich auch einmal zurückziehen zu können. Besonders in der Mittagszeit von 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr achtet jede Gruppe gut auf die Bedürfnisse der Kinder und sorgt für Erholung im Freien oder für ruhiges Spiel in den Zimmern.

Schlechtwetter-Kleidung

Wir gehen so oft es möglich ist in den Garten. Natürlich ist das allen „Kleinen“ und „Großen“ bei schönem Wetter lieber… aber wir würden es den Kindern (bzw. den Kindern die wollen) auch bei schlechtem Wetter gerne ermöglichen. Bitte bringt eine Matschhose, Regenjacke, Gummistiefel, Kopfbedeckung… mit (falls die Kinder das nicht sowieso anhaben). Die Bekleidung darf gerne im Kindergarten bleiben. Bitte bringt Kleidung mit, die schmutzig werden darf!
„Wenn ein Kind nicht schmutzig ist, dann hat es nichts gelernt“

Schuhfreier Vormittag

Am 1.10.2018 startete unser Projekt „Schuhfreier-Vormittag“! Wir bitten ab sofort alle Kinder, Eltern, Großeltern, Besucher… am Vormittag ihre Schuhe im Windfang auszuziehen.
So ist unser Gang sauber, trocken und die ideale Spielfläche für die Kinder. Besonders in den Wintermonaten können wir den Gangbereich dann auch mit Teppichen, Kissen, Tüchern… zum Spielen ausstatten. Ab Mittag ist die Spielzeit im Gang vorbei, die Kinder gehen in den Garten (und somit mit Straßenschuhen durchs Haus) und die Eltern dürfen zum Abholen die Schuhe anlassen.

Turnen

„Bewegung ist der Motor der kindlichen Entwicklung.“
Einmal in der Woche wird in jeder Gruppe geturnt. Unser Turnraum bietet vielfältige Bewegungsmöglichkeit und genug Platz zum Toben. Darüber hinaus ist der Turnraum jeden Donnerstag geöffnet (ein FSJ Praktikant kommt extra dafür zu uns ins Haus).

Vorschule

Das letzte Kindergartenjahr vor der Einschulung ist für das Kind etwas ganz besonderes. Die Rolle des Kindes verändert sich, den es gehört jetzt zu den „Großen“. Das heißt für uns, dass das Kind lernt Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. (z.B. besondere Aufgaben erledigen, Patenschaften für jüngere übernehmen.)
Für die Vorschulkinder werden besondere Aktionen angeboten, dazu gehören die Vorschule am Vormittag, der Vorschulnachmittag am Donnerstag, der Besuch der Kooperationslehrkraft, Schnupperunterricht in der Grundschule, Vorschulausflug, Übernachten im Kindergarten und zu guter Letzt das traditionelle „Rausschmeißen“ am letzten Kindergartentag, als Übergangsritual


Vorkurs Deutsch 240

In unserem Kindergarten Regenbogen bieten wir den Vorkurs Deutsch 240 an.
„Der Vorkurs Deutsch 240 ist ein Angebot von Kindertageseinrichtung und Grundschule für alle Kinder, die für die Weiterentwicklung ihrer sprachlichen Fertigkeiten noch Unterstützung brauchen. In der Kindertageseinrichtung beginnt der Vorkurs bereits im vorletzten Kindergartenjahr vor der Einschulung, die Grundschule kommt zu Beginn des letzten Kindergartenjahres als Partner hinzu.“
(Handreichung Modul C, S.29)
In unserer Einrichtung treffen wir uns regelmäßig mit den Kindern in Kleingruppen, um verschiedenste Themen aus dem Alltag der Kinder zu erarbeiten und vertiefen wie z.B. „Meine Familie“, „Bei uns im Kindergarten“, „Meine Kleidung“, „Jahreszeiten und Jahreslauf“ ect.
Zu den verschiedensten Themen führen wir Gespräche, betrachten Bilderbücher, reimen, singen, spielen, basteln, kochen…weil ja Kinder bekanntlich spielerisch und „mit der Freude am Tun“ am besten lernen!
Die Kinder entwickeln im Vorkurs Interesse an Schrift und lernen unter anderem:
* Gespräche führen
* Erzählen
* Wortschatz
* Grammatische Fähigkeiten


Waldtag

Der Natur auf der Spur! Ein fester Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit sind unsere Waldtage in der Fridolfinger Au. Hauptsächlich finden sie zwischen Ostern und Pfingsten statt, weil Wetter und Natur die besten Bedingungen zum Entdecken und Erforschen bieten. (Es ist nicht zu heiß und nicht zu kalt, keine Mückenplage, die Natur und die Tierwelt erwachen.) Jede Gruppe organisiert ihre Waldtage individuell und teilt dies den Eltern per Brief mit.

Zusammenhalt

Unterm Regenbogen ist uns eines am aller wichtigsten, nämlich unsere tolle Gemeinschaft und unser Zusammenhalt! Wir fühlen uns alle verbunden und teilen gerne Zeit miteinander! Einer ist für den anderen da und das macht uns aus!
Wir freuen uns, dass es so ist wie es ist!
Und es soll auch so bleiben…

Wochenrückblick

Note 1 in praktischer Prüfung – Kindergarten stolz auf Praktikantinnen
Fridolfing. Gleich viermal die Bestnote haben die Praktikantinnen des Gemeindekindergartens ...

Das ist los

Alle Kiga Termine auf einen Blick